Prof. Dr. Ernst Kistler

Institut Für Empirische Sozialökonomie | INIFES > Team > Prof. Dr. Ernst Kistler

Prof. Dr. Ernst Kistler, Prof. Dr. rer. pol. /

Direktor am Internationalen Institut für Empirische Sozialökonomie (INIFES)
ernst-web

Kontakt

E-Mail: info@inifes.de
Telefon: +49-821-243694-0
Fax: +49-821-432531
2018

Kistler, E.; Wiegel, C.:
Altersübergang und Ruhestand – aktuelle Konzepte, Kontroversen und Debatten. In: Schneider, W.; Stadelbacher, St. (Hrsg.): Der Altersübergang als Neuarrangement von Arbeit und Leben. Kooperative Dienstleistungen für das Alter(n) in Vielfalt. S. 15 ff.

Kistler, E.; Holler, M.; Schneider, D.:
Alter(n)sgrechte  Arbeitsbedingungen und Lebenslagen – Fiktionen und Fakten. In: Schneider, W.; Stadelbacher, St. (Hrsg.): Der Altersübergang als Neuarrangement von Arbeit und Leben. Kooperative Dienstleistungen für das Alter(n) in Vielfalt. S. 89 ff.

 

2017

Münchner Armutsbericht 2017. Prozessbegleitung und Expertisen. Projekt im Auftrag der Landeshauptstadt München (laufend)

Zweiter Hessischer Sozialbericht, Wiesbaden 2017 (in Arbeit)
(mit J. Faik; E.-U. Huster u. a.)

 

2016

Problematische Erwerbsbiografien und schwierige Altersübergänge – Ausgewählte Befunde und kritische Fragen an Praxis und Politik, In: Frerichs, F.(Hrsg.): Altern in der Erwerbsarbeit – Perspektiven der Laufbahngestaltung, Wiesbaden 2016, S. 49 ff
(mit M. Holler)

Kurzstudie zur aktuellen Entwicklung von Armut und sozialer Ungleichheit in Rheinland-Pfalz, Stadtbergen 2016 (im Erscheinen)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2015 – Teil I Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2015. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2016
(Mit M. Holler u. a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2015 – Teil II Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2015. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2016 (im Erscheinen)
(Mit C. Wiegel u. a.)

Branchenanalyse Sozial- und Gesundheitswesen. Bericht an die Hans-Böckler-Stiftung, Stadtbergen 2016
(Mit R. Conrads u. a.)

 

2015

Gute Arbeit – eine Analyse ihrer unzureichnden Realisierung und ihrer Folgen, In: Heise, A.; Deimelandt, K. (Hrsg.): Sozialökonomie – Ein Zukunftsprojekt, Marburg 2015, S. 283 ff
(mit M. Holler)

Dossier Rentenpolitik. Internet-Dossier für die Bundeszentrale für politische Bildung, Berlin 2015
(Mit G. Bäcker und U. Rehfeld)

Erster Armuts- und Reichtumsbericht für das Saarland, Stadtbergen 2015
(mit J. Faik und R. Hauser)

Projekte in freier Trägerschaft auf kommunaler Ebene zur Armutsprävention und – bekämpfung im Saarland (Handbuch), Saarbrücken 2015
(mit C. Wiegel)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2014 – Teil I Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2014. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2015
(Mit M. Holler u. a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2014 – Teil II Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2014. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2015
(Mit C. Wiegel u. a.)

Bericht zur sozialen Lage in Bayern 2014, Berichtsteile für das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Stadtbergen 2015
(Mit C. Wiegel)

 

2014

Beschäftigungssituation und Arbeitsqualität von älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, In: Schröder, L.; Urban, H.-J. (Hrsg.): Gute Arbeit. Handlungsfelder für Betriebe, Politik und Gewerkschaften, Frankfurt am Main 2014

„Gute Erwerbsbiographien“ – Der Wandel der Arbeitswelt als Risikofaktor für die Alterssicherung, In: Kistler E., Trischler, F. (Hrsg.): Reformen auf dem Arbeitsmarkt und in der Alterssicherung – Folgen für die Einkommenslage im Alter, Düsseldorf 2014, S. 171 ff.
(Mit F. Trischler)

Seniorinnen und Senioren in Hamburg – Entwicklungen der Grundsicherung im Alter und Hilfe zur Pflege sowie weiterer Transferleistungen an Ältere, In: Freie und Hansestadt Hamburg (Hrsg.): Sozialbericht der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg 2014
(Mit M. Holler und F. Trischler)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2013 – Teil I Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2013. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2014
(Mit M. Holler u. a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2013 – Teil II Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2013. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2014
(Mit C. Wiegel u. a.)

Bericht zur sozialen Lage in Bayern 2013, Berichtsteile für das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Stadtbergen 2014
(Mit C. Wiegel)

 

2013

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2012 – Teil I Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2012. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2013
(Mit M. Holler u. a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2012 – Teil II Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2012. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2013
(Mit C. Wiegel u. a.)

 

2012

Verteilungswirkungen öffentlicher Dienstleistungen – Bestandsaufnahme und Systematisierung von Forschungsfragen, Böckler-Arbeitspapier Nr. 271, Düsseldorf 2012
(Mit D. Schneider)

Inanspruchnahme und Verteilungseffekte gesellschaftlich notwendiger Dienstleistungen, Bericht an die Hans-Böckler-Stiftung (2012-607-4), Düsseldorf
(Mit M. Holler und C. Wiegel)

 

2009

Demografischer Wandel im öffentlichen Dienst, in: Der Personalrat (2009)12 (i. E.)

Der 2. Bayerische Sozialbericht, In: Sozialverband VdK Bayern (Hrsg.): Ausgrenzung und Armut. Ist Deutschland zukunftsfähig?, München (i. E.)

Rente mit 67 – für viele Beschäftigte unerreichbar! Dritter Monitoring Bericht des Netzwerks für eine gerechte Rente, DGB, KAB, Der Paritätische, SoVD, VdK und Volkssolidarität (Hrsg.), Berlin 2009
(mit G. Bäcker und F. Trischler)

Rente mit 67 – Erhöhtes Risiko von Einkommenseinbußen und Altersarmut, Zweiter Monitoring Bericht des Netzwerks für eine gerechte Rente, DGB, KAB, Der Paritätische, SoVD, VdK und Volkssolidarität (Hrsg.), Berlin 2009
(mit G. Bäcker und F. Trischler)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2008. Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2008. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2009
(mit R. Conrads u. a.)

Qualität der Arbeit in Europa fördern – Indikatoren und Berichtssysteme zur Arbeitsqualität entwickeln, in: Schlatermund, H.; Flore, M. (Hrsg.): Zukunft von Arbeitsbeziehungen und Arbeit in Europa – ZAUBER-Projektdokumentation, Osnabrück 2009, S. 85 ff. (auch in englischer, französischer und polnischer Sprache)
(mit G. Michenthaler und F. Mußmann)

2. Bericht der Staatsregierung zur sozialen Lage in Bayern. Situationsanalysen, Mitautorenschaft an verschiedenen Kapiteln, München 2009
(mit K. Kortmann u. a.)

Der Zweite Bayerische Sozialbericht – ein kurzer Überblick, in: Bayerische Sozialnachrichten (2009)3, S. 3 ff.

Alters- und alternsgerechtes Arbeiten am Bau – Defizite und Ansatzpunkte. Ergänzendes Expertengutachten zur Machbarkeitsstudie für BAuA/BMAS, Stadtbergen 2009 (Internet)
(mit F. Trischler)

Betriebliche Maßnahmen zum alternsgerechten Arbeiten. Eine Bestandsaufnahme auf Basis repräsentativer Daten. Bericht an die Bertelsmann Stiftung, Stadtbergen 2009
(mit F. Trischler)

Bildungssituation junger Menschen und Migrationshintergrund in Bayern, in: Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Bayern (Hrsg.): Alle an Bord! Verbesserung der Bildungschancen junger Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern. Dokumentation der Fachtagung am 20. November 2008, München 2009, S. 2 ff.

Der DGB-Index „Gute Arbeit“ – Entwicklung und arbeitswissenschaftliche Potentiale, in: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e. V. (Hrsg.): Arbeit, Beschäftigungsfähigkeit und Produktivität im 21. Jahrhundert, 55. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, Dortmund 2009, S. 337 ff.
(mit T. Fuchs)

Tendenziös und unwissenschaftlich? Vorwürfe gegen den DGB-Index halten der Überprüfung nicht stand, in: Gute Arbeit, (2009)3, S. 14 ff.
(mit T. Fuchs)

Arbeiten bis 67? – Für viele Beschäftigte keine realistische Perspektive, in: Schroeder, L.; Urban, H.-J. (Hrsg.): Gute Arbeit. Jahrbuch 2009, Frankfurt am Main 2009, S. 194 ff.
(mit A. Ebert)

Qualität der Arbeit – Arbeitsgestaltung als Zukunftsaufgabe, Hamburg 2009
darin die Beiträge:

–   mit F. Mußmann (Hrsg.): Arbeitsbedingungen und Arbeitsweltberichterstattung – Vorwort der Herausgeber

–   mit T. Fuchs und F. Trischler: Der deutsche DGB-Index Gute Arbeit

 

2008

Rente mit 67 – Die Voraussetzungen stimmen nicht! Erster Monitoring Bericht des Netzwerks für eine gerechte Rente, DGB, Der Paritätische, SoVD, VdK und Volkssolidarität (Hrsg.), Berlin 2008
(mit G. Bäcker u. a.)

Arbeitsbedingungen und Arbeitsfähigkeit bis zur Rente – Ergebnisse aus der Befragung zum DGB-Index Gute Arbeit 2008. Bericht an den Deutschen Gewerkschaftsbund, Stadtbergen 2008
(mit F. Trischler)

„Alternsgerechte Erwerbsarbeit“ – Ein Überblick über den Stand von Wissenschaft und Praxis, Böckler Forschungsmonitoring, Bd. 7, Düsseldorf 2008

Repräsentative Beschäftigtenbefragungen als wichtige Informationsquelle zur Ermittlung der Arbeitsqualität, BAuA-Schriften, Dortmund 2008; darin der Beitrag: Zum Stand der quantitativen Forschung über die Arbeitsbedingungen in Deutschland, S. 11 ff.
(mit B. Beermann und R. Conrads (Hrsg.))

Demographische Entwicklung und arbeits(markt)politische Herausforderungen im Bereich der Bauwirtschaft, Referat beim INQA-Leitbildworkshop „Arbeitsmarkt der Zukunft“ am 08.05.2008 in Berlin (Internet)

Regionale Gesundheits-Netzwerke. Wie man Unterstützungsstrukturen für kleine und mittlere Unternehmen aufbaut, Berlin 2008
(mit J. Reindl u. a.)

Was ist dran am demografischen Popanz?, in: Bogedan, C.; Müller-Schoell, T.; Ziegler, A. (Hrsg.): Demografischer Wandel als Chance, Hamburg 2008, S. 27 ff.

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2007. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2008
(mit A. Ebert u. a.)

Demografischer Wandel und humane Gestaltung des Arbeitslebens, in: Lorenz, F.; Schneider, G. (Hrsg.): Alternsgerechtes Arbeiten. Der demografische Wandel in den Belegschaften, Hamburg 2008, S. 31 ff.
(mit A. Ebert)

Regionale Altersstrukturen in Deutschland – Herausforderungen an betriebliche Gestaltungsstrategien, in: Loebe, H.; Severing, E. (Hrsg.): Integration älterer Arbeitsloser. Strategien – Konzepte – Erfahrungen, Bielefeld 2008, S. 45 ff.
(mit A. Huber und Th. Staudinger)

Alternde Belegschaften und Innovationskraft der Wirtschaft, in: Aus Politik und Zeitgeschichte (2008) 18/19, S. 40 ff.
(mit R. Conrads und Th. Staudinger)

Rentnerarmut und Verliererregionen – Folgen einer „demographischen“ Politik für die Alten und die Jungen, in: VDK-Bayern (Hrsg.): Die demographische Täuschung: Bevölkerungswandel als Vorwand für eine Politik der Verarmung, München 2008, S. 15 ff.

Altersstrukturen und demographischer Wandel in der Textilwirtschaft. Bericht an die Hans Böckler Stiftung, Stadtbergen 2008
(mit A. Ebert und F. Trischler)

Situationsanalysen zum 2. Bayerischen Sozialbericht. Koordination des Verbundes und Bearbeitung einiger Kapitel im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Stadtbergen 2007/2008

 

2007

Gesund und kompetent bis zur Rente arbeiten?, in: DGB-Bildungswerk (Hrsg.): Lebenslanges Lernen: Hält gesund und fördert die Beschäftigungsfähigkeit. 11. Workshop Betriebliche Gesundheitsförderung, Düsseldorf 2007, S. 2 ff.

Arbeitsfähig bis zur Rente? Ergebnisse aus der Erhebung zum DGB-Index Gute Arbeit 2007, Bericht an den Deutschen Gewerkschaftsbund, Stadtbergen 2007 (CD und Internet)
(mit R. Conrads und A. Ebert)

Rente mit 67 oder Flexibilisierung der Altersgrenzen. Einige Argumente zur Verortung der Debatte in der Realität, in: P. Faulstich; M. Bayer (Hrsg.): Lernalter. Weiterbildung statt Altersarmut, Hamburg 2007, S. 58 ff.
(mit A. Ebert)

Qualifizierung und Weiterbildung. Ergebnisse aus der Erhebung zum DGB-Index Gute Arbeit 2007. Bericht an den Deutschen Gewerkschaftsbund, Stadtbergen 2007 (CD und Internet)
(mit A. Ebert)

Unternehmenserfolg mit alternder Belegschaft in der Bauwirtschaft – Auswirkungen der demographischen Entwicklung in der Bauwirtschaft, in: S. Schul u. a. (Hrsg.): Neue Qualität des Bauens, INQA-Bericht Nr. 26, Dortmund, Berlin, Dresden 2007, S. 39 ff.

Herausforderungen des demografischen Wandels, in: VDMA-Nachrichten 86(2007)11, S. 48 f.

Demografische Zukunft und die Herausforderungen an die Arbeitsgestaltung heute, in: Gute Arbeit 19(2007)12, S. 15 ff.
(mit A. Ebert)

Demographischer Wandel. Betriebe schlecht vorbereitet auf alternde Belegschaften, IAB-Kurzbericht Nr. 21/2007, Nürnberg
(mit L. Bellmann und J. Wahse)

Demografische Entwicklung und Beschäftigung Älterer im Freistaat Bayern, IAB regional Bayern, Heft 3/2007, Nürnberg
(mit St. Böhme und A. Ebert)

Steigende Beschäftigung Älterer – Sind wir wirklich auf dem richtigen Weg? in: Deutsche Rentenversicherung, 62(2007)10, S. 651 ff.
(mit A. Ebert und Ch. Stecker)

Two spirits from Lisbon, in: A. Paiva (Hrsg.): Sob o Signo de Hórus. Homenagem a Eduardo de Sousa Ferreira, Lisboa 2007, S. 237 ff.
(mit A. Huber)

Arbeiten bis 67 – für viele unmöglich!, in: IGMetall Vorstand (Hrsg.): Schmiede-Konferenz 2007, Düsseldorf 2007, S. 19 ff.

Die Legende von der Technikfeindlichkeit – kehrt der Popanz der „Technikfeindlichkeit“ zurück?, in: Kornwachs, K. (Hrsg.): Bedingungen und Triebkräfte technologischer Innovationen, Berlin 2007, S. 71 ff.

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2006. Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2006, Stadtbergen 2007
(mit A. Ebert, St. Böhme und L. Eigenhüller)

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt in den Kreisen Landsberg am Lech, Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen, Stadtbergen 2007
(mit A. Ebert)

Die demografische Herausforderung – Mythen und Fakten, Vortrag bei der Konferenz der Volkssolidarität am 20.03.2007 in Berlin (Internet)

Herausforderungen des demographischen Wandels, Vortrag bei der 2. Bundestagung parteiunabhängiger Bürgermeister und Landräte am 15.03.2007 in Crimmitschau (CD und Internet)

Arbeitsmarkt und Rentenübergang: Große Unterschiede in Branchen, Berufen und Regionen bei Beschäftigungschancen Älterer, in: Soziale Sicherheit, 56(2007)4, S. 130 ff.
(mit A. Ebert)

Chancen- und Risikoberufe bzw. -branchen für Ältere, in: A. Huber, B. Kräußlich, T. Staudinger (Hrsg.): Perspektiven des deutschen Arbeitsmarktes. Theoretische und praktische Aspekte der Entwicklung, Augsburg 2007, S. 44 ff.
(mit F. Trischler)

Demographische Herausforderungen am Arbeitsmarkt, in: A. Huber, B. Kräußlich, T. Staudinger (Hrsg.): Perspektiven des deutschen Arbeitsmarktes. Theoretische und praktische Aspekte der Entwicklung, Augsburg 2007, S. 10 ff.

Demografie und Altern, in: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): Smart Region – Internationale Abschlusskonferenz 17./18. Oktober 2006. Tagungsreader, Berlin 2007, S. 23 ff.
(mit R. Conrads und A. Ebert)

Demografische Herausforderungen für das Personalmanagement, in: Gramlich, D.; Träger, M. (Hrsg.): Herausforderungen einer zukunftsorientierten Unternehmenspolitik, Wiesbaden 2007, S. 169 ff.

Das demagogische Drama um den demografischen Wandel, in: managerseminare, Heft 108, 2007, S. 18 f.

Demographie und Demagogie: Mythen und Fakten zur „demographischen Katastrophe“, in: Prokla (2007)1
(mit A. Ebert)

Rente mit 67: Auf Sand gebaut. Der Mythos vom demografisch bedingten Arbeitskräftemangel, in: Soziale Sicherheit 56(2007)1, S. 15 ff.

Zwischen Leistungsverdichtung und Arbeitsangebotszwang: Arbeiten bis 65 – aber wie?, in: IG Metall Zweigbüro Düsseldorf (Hrsg.): Gießerei-Fachtagung 2006, Düsseldorf 2007, S. 17 ff.

Ausrangiert – Arbeitsmarktprobleme Älterer in den Regionen, Edition der Hans Böckler Stiftung, Bd. 189, Düsseldorf 2007
(mit A. Ebert und F. Trischler)

Das betriebliche Rekrutierungsverhalten als strategischer Faktor, in: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): Smart Region: Projektergebnisse und Analysen zum alternsgerechten Arbeiten in innovativen Regionen, DRV-Schriften, Bd. 70, Bad Homburg 2007, S. 65 ff.
(mit J. Wahse)

Wohin am Arbeitsmarkt mit der künftig viel größeren Zahl älterer Erwerbspersonen?, in: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): Smart Region:  Projektergebnisse und Analysen zum alternsgerechten Arbeiten in innovativen Regionen, DRV-Schriften Bd. 70, Bad Homburg 2007, S. 45 ff.
(mit P. Guggemos und A. Huber)

Erkenntnisgewinne aus internationalen Vergleichen von Frühverrentungspolitiken, in: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.): Smart Region: Projektergebnisse und Analysen zum alternsgerechten Arbeiten in innovativen Regionen, DRV-Schriften Bd. 70, Bad Homburg 2007, S. 27 ff.
(mit Ch. Stecker)

Rente mit 67? – Probleme am Arbeitsmarkt, in: Aus Politik und Zeitgeschichte (2007) 4/5, S. 25 ff.
(mit A. Ebert und T. Staudinger)

Stand und Perspektiven der Forschung im Themenbereich „Demographischer Wandel und Arbeit(-smarkt)“, Expertise für die Hans-Böckler-Stiftung, Stadtbergen 2007
(mit A. Ebert)

Wie hat sich die Akzeptanz der Gesetzlichen Rentenversicherung in den letzten Jahren entwickelt? Expertise für die Deutsche Rentenversicherung Bund – Forschungsnetzwerk Alterssicherung, Stadtbergen 2007 (Internet)
(mit P. Heinecker)

 

2006

Die Methusalem-Lüge. Mythos: Die Überalterung der Gesellschaft ist schuld an den leeren Kassen, in: Pharma-Marketing Journal, Nr. 6, 2006, S. 186 ff.

Arbeitspapiere im Rahmen des Projekts „Gesunde Arbeitswelten im demographischen Wandel“ (Bertelsmann Stiftung, Hans Böckler Stiftung, INQA):
– Nr. 1: Die demografische Entwicklung in der Region Siegen-Wittgenstein, Gütersloh 2006
– Nr. 2: Arbeitsmarktanalyse für die Region Siegen-Wittgenstein, Gütersloh 2006
(mit B. Martolock u.a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2005. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, München 2006
(St. Böhme, L. Eigenüller und P. Heinecker)

Perspektiven einer Verbesserung der Beschäftigungssituation Älterer im Land Brandenburg, in: BBJ-Consult: „Chancen für alle Generationen – Leistungspotenzial Älterer nutzen“, Potsdam 2006, S. 15 ff.
(mit A. Ebert und F. Trischler)

Arbeiten bis 65 oder gar bis 67? – Die Voraussetzungen fehlen, in: WSI-Mitteilungen (2006)9, S. 492 ff.
(mit A. Ebert und T. Fuchs)

Der weite Weg – Alternde Belegschaften (2006), in: Personalwirtschaft (2006)8, S. 10 ff.

Alternsgerechte Arbeit – Fehlanzeige, in: IG Metall Baden-Württemberg (Hrsg.): Alternsgerechte Arbeit. Erst ausgepresst – dann abserviert!, Stuttgart 2006, S. 12 ff.

Demographische Mythen, in: IG Metall Baden-Württemberg (Hrsg.): Alternsgerechte Arbeit. Erst ausgepresst – dann abserviert!, Stuttgart 2006, S. 3 ff.

Keine demographische Wende am Arbeitsmarkt in Sicht, in: Intervention 3(2006)2, S. 216 ff.
(mit A. Ebert)

Zehn populäre Irrtümer über die Folgen des demographischen Wandels, in: Die Demokratische Schule (2006)7/8, S. 8 ff.

Topic Centre Risk Observatory: Company Survey Feasibility Study. Survey design: Methodology, Topics, Implementation, Report für die European Agency for Safety and Health at Work, Bilbao 2006
(mit H. Bielenski und A. Riedmann)

Wie viel Arbeit bleibt für eine alternde Gesellschaft?, in: BBJ Consult-Info Nr. III: Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt, Berlin 2006, S. 5 ff.
(mit R. Conrads und A. Huber)

Die MethusalemLüge. Wie mit demographischen Mythen Politik gemacht wird, München 2006

Demographischer Wandel und Arbeits(-markt) – Wie lange können wir das „Ex-und-hopp-Prinzip“ noch durchhalten? Referat bei der Fachtagung „Graues Gold oder Altes Eisen?“ der Arbeitnehmerkammer Bremen (Internet)
(mit A. Ebert)

Demographie und lokaler Arbeitsmarkt, in: „die BG“ (2006)5, S. 200 ff.
(mit P. Guggemos)

Alter(n)sgerechte Arbeitsbedingungen. Sachverständigengutachten (Machbarkeitsstudien) für die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Berlin 2006
(mit A. Ebert, P. Guggemos u.a.)

Neun Irrtümer über den demographischen Wandel, in: Personalmagazin, (2006)1, S. 30 f.

Auf beiden Seiten fördern und fordern – Anregungen aus internationalen Vergleichen zur Beschäftigung Älterer, in: Sproß, C. (Hrsg.): Beschäftigungsförderung älterer Arbeitnehmer in Europa, BeitrAB 299, Nürnberg 2006, S. 85 ff.

Demographie und Arbeitsmarkt – Anforderungen an die Weiterbildung, in: Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (Hrsg.): Weiterbildung auf dem Prüfstand, Bielefeld 2006, S. 116 ff.

Alternsgerechtes Arbeiten in innovativen Regionen, Arbeitspapiere im Rahmen des Projekts Smart Region, Stadtbergen
– Nr. 1: Die demographische Entwicklung in der Region Weilheim, 2005
– Nr. 2: Der Arbeitsmarkt in der Region Weilheim, 2005
– Nr. 3: Qualifikations- und Altersstrukturen der Berufsgruppen in der Region Weilheim, 2006
– Nr. 4: Befragungsergebnisse, 2006
– Nr. 5: Rentenübergänge in der Region Weilheim, 2006
(mit A. Ebert u. a.)

 

2005

Employability of an ageing workforce in Bavaria/Germany, in: Galileu. Revista de Economia e Direito X(2005)2, S. 29 ff.
(mit R. Conrads und A. Huber)

Handlungsbedarf angesichts des demographischen Wandels, in: Gallenberger, W.; Boege, K.; Wolters, J. (Hrsg.): Szenarien zum demographischen Wandel im Betrieb. IGA-Report Nr. 9, Essen, Dresden 2005, S. 73 ff.

Untersuchungsbericht des Internationalen Instituts für Empirische Sozialökonomie über die Umsetzung des BayGlG, in: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen: Dritter Bericht der Bayerischen Staatsregierung über die Umsetzung des Bayerischen Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern, München 2005, S. 27 ff.
(mit P. Heinecker, B. Martolock und D. Wörner)

Demographischer Wandel – Auswirkungen auf Arbeitsmarkt und Wirtschaft, in: DGB Hessen-Thüringen (Hrsg.): Demographie. Workshop-Dokumentation, Frankfurt 2005, S. 13 ff.

Informelle Arbeit und Lebensweisen, in: SOFI; IAB; ISF; INIFES (Hrsg.): Berichterstattung zur sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland – Arbeit und Lebensweisen. Erster Bericht, Wiesbaden 2005, S. 151 ff.
(mit T. Fuchs und D. Dathe)

Demographie, in: SOFI; IAB; ISF; INIFES (Hrsg.): Berichterstattung zur sozioökonomischen Entwicklung in Deutschland – Arbeit und Lebensweisen. Erster Bericht, Wiesbaden 2005, S. 63 ff.

Auswirkungen des demographischen Wandels auf Arbeitsmarkt und Beschäftigung, Beitrag zur Online-Akademie der Friedrich-Ebert-Stiftung (http://www.fes-online-akademie.de)

Wie viel Arbeit bleibt für die alternde Gesellschaft? Vortrag bei der Statistischen Woche des Verbandes Deutscher Städtestatistiker, Braunschweig, 28.09.2005 (erscheint im Tagungsband)

Arbeit und Arbeitsmarkt im demographischen Wandel – Broschüre „Arbeiten bis 65 – aber wie?“ des IG Metall-Bezirks Bayern, München 2005 (2. Auflage, 2005)
(mit R. Conrads u. a.)

Arbeit und Arbeitsmarkt im demographischen Wandel – Perspektiven im Freistaat Bayern und den Regionen, Bericht im Rahmen des EU-Projekts ‚Smart Region‘, Stadtbergen 2005 (auch im Internet)
(mit R. Conrads u. a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2004. Repräsentative Analysen auf Basis des IAB-Betriebspanels 2004, Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und
Sozialordnung, Familie und Frauen und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2005 (auch im Internet)
(mit St. Böhme u. a.)

Demographische Entwicklung – Handlungsbedarf für Unternehmen, Referat bei der HWK Rheinland-Pfalz, Mainz (Internet)

Demographischer Wandel, Arbeitsmarkt und Arbeitslosenversicherung, in: Kerschbaumer, J.; Schroeder, W. (Hrsg.): Sozialstaat und demographischer Wandel. Herausforderungen für Arbeitsmarkt und Sozialversicherung, Wiesbaden 2005, S. 147 ff.

Was ist gute Arbeit? – Anforderungen aus der Sicht der Erwerbstätigen. Erste Befragungsergebnisse, Bericht an die INQA, hekt. Ms., Stadtbergen (www.inqa.de)
(mit T. Fuchs, H. Bielenski u. a.)

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt – Deutschland, in: VDR (Hrsg.): Smart Region: Eine innovative Maßnahme zur Bewältigung des demographischen Wandels in europäischen Regionen, VDR-Schriftenreihe Bd. 62, Berlin 2005, S. 101 ff.
(mit A. Ebert)

Die Technikfeindlichkeitsdebatte – Zum politischen Missbrauch von Umfrageergebnissen, in: Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 14(2005)3, S. 13 ff.

Arbeit(en) im Dritten Sektor, in: Kotlenga, S.; Nägele, B.; Pagels, N.; Ross, B. (Hrsg.): Arbeit(en) im Dritten Sektor. Europäische Perspektiven, Mössingen-Talheim 2005, S. 54 ff.
(mit D. Dathe)

Zur arbeitsmarktpolitischen Funktion des Dritten Sektors, in: Birkhölzer, K; Klein, A.M Priller, E.; Zimmer, A. (Hrsg.): Dritter Sektor/Drittes System: Theorie, Funktionswandel und zivilgesellschaftliche Perspektiven, Wiesbaden 2005, S. 161 ff.
(mit D. Dathe)

Der dritte Sektor in Deutschland – Ergebnisse einer Unternehmensbefragung, in: Beschäftigungsförderung Göttingen (Hrsg.): Der Dritte Sektor: Wege zur Stabilisierung und Unterstützung der beschäftigungspolitischen Potentiale von Not-for-.Profit-Organisationen, Göttingen 2005, S. 44 ff.

„Jede Einseitigkeit ist falsch“, Interview, in: Mitbestimmung, 51(2005)5, S. 24

Die „demographische Falle“ – ein Horrormärchen?, in: IG Metall Vorstand (hrsg.): Gießereikonferenz 2004, Dokumentation, Düsseldorf 2005, S. 13 ff.

Herausforderungen des Demographischen Wandels, Referat bei der öffentlichen Anhörung III der Enqete-Kommission „Demographischer Wandel – Herausforderung an die Landespolitik“, Stuttgart, 21.02.2005, S. 87 ff.

Ein pfleglicherer Umgang mit den Humanressourcen tut Not!, in: Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (Hrsg.): Wettbewerbsfähig mit alternden Belegschaften. Betriebliche Bildung und Beschäftigung im Zeichen des demografischen Wandels, Bielefeld 2005, S. 25 ff.

Gleichstellung im öffentlichen Dienst in Bayern, Befragungen zum 3. Bericht gemäß BayGlG, Stadtbergen 2005

(mit B. Martolock, P. Heinecker und D. Wörner)

 

2004

Fördern und fordern – Ja, aber bitteschön auf beiden Seiten!, Referat bei der internationalen Konferenz „Mehr und bessere Arbeitsplätze für ältere Arbeitnehmer“ von BMWA, IAB und ESF am 13.12.2004 in Berlin (www.beschaeftigung-aelterer.de)

Weitere Informationen>>

Verbindungen zwischen privatem Reichtum und öffentlicher Armut – eine qualitative und quantitative Analyse, in: Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen: Sozialbericht NRW 2004. Armuts- und Reichtumsbericht, Düsseldorf 2004, S. 143 ff.
(mit D. Dathe und T. Fuchs)

Was ist gute Arbeit? Anforderungen aus der Sicht von Erwerbstätigen, Zwischenbericht im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), Stadtbergen 2004
(mit T. Fuchs, H. Bielenski und A. Wagner)

Demographischer Wandel und unausgeglichene regionale Arbeitsmärkte. Handlungsimpulse im Rahmen des Regionalmanagements, Zwischenbericht an das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Stadtbergen 2004

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt – warum Best Practice-Beispiele nötig, gleichzeitig jedoch nicht ausreichend sind, in: Conrads, R.; Huber, A. (Hrsg.): Best Practice regionaler Arbeitsmarktpolitik, Augsburg 2004, S. 5 ff.

Minority Elderly Care in Europe, Endbericht an die Europäische Kommission, 4 Bde., Leeds 2004:
– Executive Summary
– Elders’ Perspectives
– Mainstream Provider’s Perspectives
– Minority Ethnic Organisations’ Perspectives
(mit P. Heinecker, N. Patel u. a.)

Beschäftigungstrends im Freistaat Bayern 2003. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Stadtbergen 2004
(mit S. Böhme u. a.)

Der Arbeitsmarkt der Zukunft – Vom Vorruhestand zur Rente mit 67?, in: IG-Metall Bezirksleitung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt (Hrsg.): Rente mit 67? Hannover 2004, S. 21 ff.

Demographische Herausforderungen für eine regionale Beschäftigungsstrategie, Augsburg 2004
(mit R. Conrads u. a.)

Grundlagen alternsgerechter Arbeitsgestaltung. Referat bei der Tagung „Gesund arbeiten bis ins Alter“ der IG-Metall am 28.04.2004 in Sprockhövel (erscheint im Tagungsband)

Die Bestimmung des Leistungskataloges in der gesetzlichen Krankenversicherung, Band 1, Düsseldorf 2004
(mit A.O. Kern u. a.)

Geringfügige Beschäftigung und Nebenerwerbstätigkeiten in Deutschland 2001/2002, Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Dokumentation Bd. 530, Berlin 2004
(mit H. Bielenski, A. Wagner u. a.)

Weitere Informationen>>

Auswirkungen des demographischen Wandels auf Arbeit, Arbeitslosigkeit und Wirtschaft, in: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (Hrsg.): Stadt-Umland-Management. Demographischer Wandel am Beispiel Südost-Oberbayern. 3. Rosenheimer Stadt-Umland-Gespräch, München 2004, S. 28 ff.
(mit A. Huber)

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt – Die Debatte muss ehrlicher werden!, in: WSI-Mitteilungen 57 (2004), S. 71 ff.

Weitere Informationen>>

Arbeit(en) in Betrieben des Dritten Sektors, in: Birkhölzer, K.; Kistler, E.; Mutz, G. (Hrsg.): Der Dritte Sektor: Partner für Wirtschaft und Arbeitsmarkt, Opladen 2004, S. 175 ff.
(mit D. Dathe)

 

2003

Arbeitskräfteknappheit und Qualifikationslücken in Deutschland, in: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen (Hrsg.): Fachkräftebedarf und Weiterbildungsgeschehen, Schriftenreihe Bd. 59, Berlin 2003, S. 41 ff.
(mit G. Bosch u. a.)

Aktueller und künftiger Fachkräftebedarf in der Bundesrepublik Deutschland und im Land Berlin, in: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen (Hrsg.): Fachkräftebedarf und Weiterbildungsgeschehen, Schriftenreihe Bd. 59, Berlin 2003, S. 25 ff.
(mit P. Heinecker)

Weitere Informationen>>

Herausforderungen des Demographischen Wandels für Arbeitsmarkt und Arbeitswelt. Vortrag bei der Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung am 09.10.2003 in Berlin

Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft für ein lokales Arbeitsmarkt-Management – Erfahrungen aus dem Augsburger AGIL-Projekt, in: BBJ Consult (Hrsg.): Mit INNOPUNKT das Arbeitskräftepotenzial und die Erfahrung älterer Arbeitnehmer/innen sichern und erschließen helfen, Potsdam 2003, S. 61 ff.
(mit A. Ebert)

Demographischer Wandel – Arbeitsmarkt und Arbeitswelt der Zukunft, in: Luczak, H. (Hrsg.): Kooperation und Arbeit in vernetzten Welten, Stuttgart 2003, S. 281 ff.

Herausforderungen des demographischen Wandels für den Arbeitsmarkt und die Betriebe, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 36(2003)2, S. 133 ff.
(mit L. Bellmann, M. Hilpert und J. Wahse)

Personalstruktur und Personalpolitik der Betriebe im Freistaat Bayern. Bericht an das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen und das Landesarbeitsamt Bayern, Stadtbergen 2003
(mit S. Böhme u.a.)

Zur Situation der Betriebe im bayerischen Grenzgebiet zur Tschechischen Republik – Analysen aus dem IAB-Betriebspanel 2002, Stadtbergen 2003
(mit A. Ebert und A. Huber)

AGIL – Auf dem Weg zu einer lokalen Beschäftigungsstrategie in Augsburg, Augsburg 2003, darin die Beiträge:
* Von der Beschäftigungsstrategie zum lokalen Arbeitsmarktmanagement, S. 5 ff. (mit P. Guggemos und M. Hilpert).
* Chancen und Risiken des demographischen Wandels für Arbeitsmarkt und Beschäftigung, S. 34 ff. (mit M. Hilpert)

Der dritte Sektor im Spiegel des IAB-Betriebspanels. Referat bei der BEST-Equal-Eröffnungsveranstaltung in Dortmund (www.best3s.de)

Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf die Arbeitsmärkte. Vortrag beim IAB-Betriebspanel –Workshop am 03.07.2003 in Erfurt (erscheint im Tagungsband, BeitrAB)
(mit A. Huber)

Das AGIL-Vorhaben: Strategie für Beschäftigungsentwicklung und Innovation in den Versorgungsdienstleistungen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Vortrag beim 1. Deutschen Netzwerktreffen der ESF-Artikel 6-Projekte am 02.07.2003 in Jena (CD)
(mit P. Guggemos)

Alternde Erwerbsbevölkerung und Arbeitsmarkt – Trends, Probleme, Lösungsansätze. Referat bei der interministeriellen INQA-Veranstaltung am 03.06.2003 im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit in Berlin (www.inqa.de)

Geringfügige Beschäftigung und Nebenerwerbstätigkeiten in Deutschland 2001/2002. Bericht an das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, 2 Bände, München 2003
(mit H. Bielenski u.a.)

Die Gesetzliche Rentenversicherung im Spiegel der Meinungsforschung. Zusammenstellung und Einschätzung von Umfrageergebnissen zu Rente(n) und Altersvorsorge. Bericht an den Verband Deutscher Rentenversicherungsträger/Forschungs-Netzwerk Alterssicherung, Stadtbergen 2003
(mit P. Widmann)
Weitere Informationen: www.vdr-fna.de

Analyse der Arbeitsbedingungen, -belastungen und Beschwerden von abhängig Beschäftigten unter besonderer Berücksichtigung flexibler Arbeitsformen. Endbericht an die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Stadtbergen 2003
(mit R. Conrads und T. Fuchs)

Demographic developments in Europe and their impact on the labour market and the world of work. Tagungsbeitrag zu “Work beyond 60: Preparing for the demographic shock” der Geneva Association und des Club of Rome am 6./7. März 2003 in Wien, in: Geneva Association: Ètudes et Dossiers No. 271, Geneva 2003, S. 21 ff.
(mit P. Oehlke)

Minority Elderly Care in Germany, Summary Country Profile, in:
(mit P. Heinecker, A. Wagner und P. Widmann) Patel, N. (Hrsg.): Minority Elderly Care in Europe, Leeds, London 2003, S.53 ff.

Demographischer Wandel – Konsequenzen für Arbeitsmarkt und Gesellschaft, in: LASA-Brandenburg (Hrsg.): Nutzung und Weiterentwicklung der Kompetenzen Älterer – eine gesellschaftliche Herausforderung der Gegenwart, Dokumentation, Potsdam 2003

Aktueller und künftiger Fachkräftemangel und Fachkräftebedarf, eine Analyse für die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin, Schriftenreihe der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Bd. 57, Berlin 2003
(mit G. Bosch u. a.)

Betriebliche Sicht- und Verhaltensweisen gegenüber älteren Arbeitnehmern, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B20/2003, S.26 ff.
(mit L. Bellmann und J. Wahse)

Demographische Alterung und Zuwanderung – Künftige Anforderungen und neue Herausforderungen für Altenhilfe und Pflege, in: Sing, D.; Kistler, E. (Hrsg): Lernfeld Altenpflege, München, Mering 2003, S. 129 ff.
(mit P. Heinecker)

Lernfeld Altenpflege. Praxisprojekte zur Verbesserung der Dienstleistung an und mit alten Menschen, München, Mering, 2003
(mit D. Sing (Hrsg.))

Ökonomisierung und Professionalisierung des III. Sektors – Chancen und Grenzen im Gesundheitswesen und bei den Sozialdiensten, in: Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.): Berufsbildung für eine globale Gesellschaft. Perspektiven im 21. Jahrhundert, Berlin 2003 (CD)
(mit T. Fuchs)

 

2002

Entwicklung und Strukturwandel bürgerschaftlichen Engagements, in: Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“, Deutscher Bundestag (Hrsg.): Bürgerschaftliches Engagement und Erwerbsarbeit, Opladen 2002, S. 13 ff.
(mit D. Dathe)

Wege aus dem Frühverrentungsdilemma?, in: Fraunhofer Institut Arbeitswirtschaft und Organisation: Alternde Belegschaften. Herausforderung für die Wettbewerbsfähigkeit, Tagungsreader zum Abschlusskongress am 03.09.2002 in Bonn, Stuttgart 2002
(mit A. Huber)

Technikeinstellungen in der Bevölkerung 2002. Endbericht an das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, Stadtbergen 2002
(mit M. Hilpert, A. Huber und B. Steppich)

Themenfeld Informelle Arbeit, in: SOFI; IAB; INIFES; ISF: Berichterstattung zur sozio-ökonomischen Leistungsfähigkeit in Deutschland. Zwischenbericht an das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Göttingen u.a.O. 2002
(mit D. Dathe und T. Fuchs)

Beschäftigungsentwicklung in Bayern – Die Einschätzung der Betriebe. Repräsentative Analyse auf Basis des IAB-Betriebspanels 2001, Stadtbergen 2002
(mit P. Heinecker, M. Hilpert und A. Huber)

Berichtsgegenstand „Haushaltsproduktion“, in: SOFI; IAB; INIFES; ISF: Berichterstattung zur sozio-ökonomischen Leistungsfähigkeit in Deutschland. Zwischenbericht an das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Göttingen u.a.O. 2002
(mit T. Fuchs)